+++ Hohe Temperaturen: Erhöhte Waldbrand- und Graslandfeuergefahr +++

Bitte beachten Sie, dass durch die hohen Temperaturen auch eine hohe Waldbrand- und Graslandfeuergefahr besteht. Bitte entsorgen Sie Zigaretten in dafür vorgesehenen Aschenbechern und hinterlassen Sie besonders an Wiesen oder in Waldnähe keine Flaschen oder Scherben. Auf den Seiten des Deutschen Wetterdienstes könnten Sie die aktuellen Warnungen sehen.

Wir möchten Sie auch darauf hinweisen, dass Sie bitte keine Kinder oder Tiere im Fahrzeug zurücklassen. Die Temperatur hat bereits nach kürzester Zeit eine Lebensgefährliche Höhe erreicht. Das gilt übrigens auch bei geöffnetem Fenster (Test vom ADAC).

+++ Atemschutzlehrgang erfolgreich beendet +++

Mit dem Bestehen des Atemschutzlehrgangs endet ein weiterer Lehrgang bei der Feuerwehr Oberasbach. Bei hochsommerlichen Temperaturen absolvierten fünf Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau der Feuerwehren Oberasbach, Altenberg und Rehdorf über drei Wochen hinweg den Lehrgang zum Atemschutzgeräteträger-/ in. Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung und wünschen immer einen unfallfreien Einsatz.

+++ Vier weitere Maschinisten für die Feuerwehr Oberasbach ausgebildet +++

Mit dem gestrigen Samstag bestanden vier weitere Feuerwehrkameraden die Ausbildung zum Maschinist für Löschfahrzeuge. Mit der theoretischen und praktischen Prüfung endet der auf drei Wochen aufgeteilte Lehrgang. Wir danken der Feuerwehr Stein für die Durchführung des Lehrgangs und wünschen unseren Olli, Robert, Tobi und Calvin allzeit gute Fahrt und ein glückliches Händchen beim bedienen der Fahrzeuge.

+++ Familientag bei der Feuerwehr Oberasbach +++

Heute fand der jährliche Familientag für die Mitglieder der Feuerwehr Oberasbach statt. Der Tag findet zum Dank an alle Mitglieder für ihren Dienst und deren Angehörigen für den Verzicht ihrer Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen während der „Dienstzeit“ im Privatleben. Zu diesem danken die Kommandanten und der Feuerwehrverein mit einem Freiessen. Bei durchdringender Sonne ließen sich die Mitglieder ihren Braten mit Kloß und anschließendem Kuchenbuffet schmecken.

+++ Oberasbacher Feuerwehren probten Waldbrand bei strömenden Regen +++

Am Montag den 29. April fand die Gemeinschaftsübung der Feuerwehren aus dem Stadtgebiet Oberasbach statt. Das Hauptaugenmerk lag auf das taktische Vorgehen bei Waldbränden und die Wasserversorgung über lange Wegstrecken.
Hierbei wurden zwei Löschfahrzeuge zur Erstbrandbekämpfung eingesetzt, und die Resteinheiten zur Wasserversorgung abberufen. Dabei galt es eine Wasserversorgung mit zwei Leitungen vom Rehdorf Löschweiher zu einem definierten Wassersammelpunkt in ca. 500 m Entfernung aufzubauen. Nachdem in kürzester Zeit alle Leitungen verlegt waren, konnte eine konstante Wasserabgabe zur Brandbekämpfung garantiert werden. Bei dieser Übung bewerte sich die gute Zusammenarbeit der Feuerwehren Oberasbach, Altenberg und Rehdorf, zeigte jedoch auch wie schnell man an den Grenzen der vorhandenen Ausrüstung gelangt. Bei der Nachbesprechung dankte der Übungsleiter Klaus Kondert allen Mitwirkenden für Ihr Engagement und erläuterte allen Anwesenden die taktischen Einzelheiten für diese erfolgreiche Übung.

 

+++ MTA Ausbildung erfolgreich abgeschlossen +++

Mit dem gestrigen Samstag endete die Grundausausbildung für angehende Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner. An dieser modular aufgebauten Truppausbildung können Feuerwehranwärter ab dem vollendeten 15.Lebensjahr teilnehmen.

In den 110 Ausbildungsstunden werden Erste Hilfe, Hygiene, Gesetzeskunde und natürlich die Grundaufgaben des Feuerwehrdienstleistenden in Theorie und Praxis vermittelt. Der seit Januar laufende Lehrgang endete gestern mit der Abschlussprüfung des Grundmoduls. Die theoretische sowie die praktischen Truppaufgaben wurden mit Bravour gemeistert. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

An dem Lehrgang nahmen Teilnehmer der Feuerwehren der Stadtgebiete Oberasbach, Stein und Zirndorf teil, die sich auch die Ausbildung aufgeteilt haben. Auch hierzu ein Dankeschön an alle Helfer und Ausbilder aus den Stadtgebieten Oberasbach, Stein und Zirndorf. Nach der Zeugnisausgabe durch den Kreisbrandrat des Landkreis Fürth Frank Bauer und dem für die Ausbildung zuständigen Kreisbrandmeisters Thomas Kallert gratulierte auch die anwesende erste Bürgermeisterin der Stadt Oberasbach Birgit Huber allen Prüflingen und dankte für ihr Engagements bei der Feuerwehr.

Nach den Glückwünschen und der Erleichterung durch die bestandene Prüfungen gab es für alle Beteiligten einen gemütlichen Ausklang beim Grillen.

+++ Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr Oberasbach: noch nie so oft ausgerückt +++

Jahreshauptversammlung der FF Oberasbach offenbart Höchstleistungen im letzten Jahr – 145 Jahre Dienst zu viert geehrt

 

Oberasbach – Die Stützpunktwehr der Stadt Oberasbach, die Freiwillige Feuerwehr Oberasbach, hat am Freitag, 8.März 2019 ihre jährliche Mitgliederversammlung mit besonderen Ehrungen erstmals in den Fahrzeughallen des Gerätehauses an der Roßtaler Straße abgehalten

 

Versammlungsleiter und Vorsitzender des Feuerwehrvereins Wilfried Berger, der zunächst zum stillen Totengedenken der auch leider jüngst verstorbenen Mitglieder gebeten hatte, konnte neben der 1. Bürgermeisterin Birgit Huber samt Feuerwehrreferenten der Stadt, den stellvertretenden Landrat Franz X. Forman und Vertreter der Kreisbrandinspektion mit dem seit diesem Jahr amtierenden Kreisbrandrat Frank Bauer begrüßen. Diese waren voll des Lobes ob der vielen Herausforderungen, die die Wehr im letzten Jahr zum Wohle der Bevölkerung ehrenamtlich geleistet hat. Zahlen, Daten und Fakten des Kommandanten Klaus Kondert hatte dieser zuvor in seinem Bericht geliefert. So musste er die Rekordzahl von 207 Einsätzen „seiner“ Wehr in 2018 verkünden, bei denen z.B. 68 Menschen gerettet werden konnten. Dabei standen ihm 74 aktive Feuerwehrkräfte zur Verfügung, die sich zudem mit über 8000 Ausbildungs-, Lehrgangs- und Prüfungsstunden auch im letzten Jahr auf die ständig neuen Anforderungen und gesetzlichen Auflagen einstellten.

Daneben arbeiten 16 Jugendliche dank starker Jugendarbeit daran, auch in den kommenden Jahren diese aktive Mitgliederzahl zu halten oder gar zu steigern.

 

Stadt nimmt Brandschutzauftrag Ernst

Ohne gute Materialausstattung geht’s aber nicht und daher dankte Herr Kondert der Stadt für die Beschaffung und Unterstützung der Wehr. Bürgermeisterin Huber würdigte ebenso die gute Zusammenarbeit auch mit den Stadtteilwehren.  Ganz besondere Würdigungen hatte stellvertretender Landrat Franz X. Forman im Namen des bayerischen Innenministers Joachim Herrmann mitgebracht. Ingo Turnwald wurde für 25, Wilfried Berger, Harald Rötsch und Norbert Jäger wurden für 40 aktive (freiwillige!) Feuerwehrjahre ausgezeichnet. Bürgermeisterin Huber, Kreisbrandrat Bauer und Kommandant Kondert gratulierten ebenfalls herzlich (Bild).

 

Laufende Infos unter www.feuerwehr-oberasbach.de

 

Der gesamte Jahresbericht von Klaus Kondert ist hier zum Download bereitgestellt: Jahresbericht Feuerwehr Oberasbach 2018

 

von links nach rechts: Kommandant Klaus Kondert, Kreisbrandrat Frank Bauer, Ingo Turnwald (25J), Harald Rötsch (40J), Stellv. Landrat Franz X. Forman, Wilfried Berger (40J), 1. Bürgermeisterin Birgit Huber, Norbert Jäger (40J)

+++ Weitere Feuerwehrsanitäter für Oberasbach ausgebildet +++

Seit dem 28.01.19 haben sich 15 Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Oberasbach, Feuerwehr Altenberg und der Feuerwehr Rehdorf in ca. 100 Unterrichtsstunden zum sogenannten Feuerwehrsanitäter ausbilden lassen.
Am 30.03.19 war es dann soweit, alle 15 Teilnehmer haben den Abschlusstest der Arbeitsgemeinschaft „First Responder Mittelfranken“ gemeistert und dürfen sich jetzt Feuerwehrsanitäter nennen.

Herzlichen Glückwunsch!

Somit stehen nun 15 weitere Feuerwehrsanitäter im Dienste der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Oberasbach, um für den Bürger und Besucher der Stadt Oberasbach und den eigenen Kameradinnen und Kameraden in einem medizinischen Notfall schnelle und fachlich erweiterte Erste Hilfe zu leisten.

Ein großer Dank geht an alle Ausbilder und an die Kameradinnen und Kameraden die tatkräftig bei der Ausbildung mitgewirkt haben.

+++ Tag 7 Aktionswoche: „CO macht K.O. – Schütze dich vor Kohlenmonoxid“+++

Den letzten Tag der Aktionswoche für die Initiative möchten wir nutzen, um auf die Facebook-Seite der Initiative aufmerksam zu machen. Unter CO-macht-KO werden regelmäßig interessante Informationen und Links zu Videobeiträgen veröffentlicht. Lassen Sie doch gerne einen Like dort!

Falls es doch zu einem Unfall kommen sollte, rufen Sie bitte umgehend die 112 an! Wir werden kommen, versprochen!

Wir hoffen, dass wir mit unseren Beiträgen den einen oder anderen etwas aufklären konnten und wünschen einen tollen, sonnigen Sonntag ☺️

Quelle: Initiative zur Prävention von Kohlenmonoxid-Vergiftungen