Feuerwehr Oberasbach ehrt 395 Jahre und eine Ära endet nach 26 Jahren

Landrat Dießl und Bürgermeisterin Huber ehrten langjährige Mitglieder und dankten für Einsätze in der Stadt Oberasbach und bei dem Hochwasser im Landkreis Fürth

Durch Corona ein bisschen später als sonst stand bei der Feuerwehr Oberasbach die Jahreshauptversammlung für 2021 auf dem Dienstplan. Nach dem der langjährige Vereinsvorstand Wilfried Berger, nach 26 Jahren, seine letzte Jahreshauptversammlung eröffnete wurde mit den Grußworten des Anwesenden Landrates Matthias Dießl, der ersten Bürgermeisterin der Stadt Oberasbach Birgit Huber und der Kreisbrandinspektion, vertreten durch Kreisbrandinspektor Rainer Harreuther, fortgefahren. Diese dankten für den Einsatz der Feuerwehr Oberasbach über das ganze Jahr hinweg und für die Bereitschaft sich ständig Aus- und Fortzubilden.  Besonders erwähnt wurden aber die Einsätze über die Stadtgrenzen hinaus bei denen die Feuerwehr Oberasbach unter anderem mit dem, kürzlich angeschafften, mobilen Stromaggregat beim hochwasserbedingten Stromausfall in Wilhermsdorf im Einsatz war und dort über 20 Stunden die Pumpen zur Trinkwasserversorgung am Laufen hielt. Parallel dazu war ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Oberasbach im weiteren Verlauf des Zenngrundes im Einsatz und unterstützte dort bei Pumparbeiten. Dafür wurde ausdrücklich Gedankt und erwähnt, dass es ohne die „grenzenlose“ Hilfe nicht machbar wäre solche Szenarien zu bewältigen.

Gestärkt durch diese Worte ging man gleich zu den Ehrungen von langjährigen Mitgliedern über. Hierbei wurden 14 aktive Mitglieder für 40, 30, 25, 20 und 10 Jahre Dienst geehrt und man kam insgesamt auf die stolze Summe von 395 Jahren geleisteten Feuerwehrdienst.

40 Jahre Dienstzeit 2. v.l. Siegfried Brendler, 5.v.l. Peter Götschel, 6.v.l Jürgen Stegmann

mit v.l Bürgermeisterin Birgit Huber, Landrat Matthias Dießl, KBI Rainer Harreuther, Lt.d. Fw. Klaus Kondert

Darauf folgte der Bericht des Jahres 2020 durch den Leiter der Feuerwehr Oberasbach Klaus Kondert, in dem die 212 Einsätze im Jahr 2020 mit knapp zweitausend Einsatzstunden, verteilt auf den Schultern der 83 aktiven Mitgliedern der Feuerwehr Oberasbach, erwähnt wurden. Auch wenn der Ausbildung- und Übungsbetrieb durch Corona stark eingeschränkt war freute man sich über die 6 Neuzugänge in den aktiven Dienst. Die Berichte unserer Löschlöwen- unserer Kinderfeuerwehr sowie der Jugendfeuerwehr sind durch die Einschränkungen leider auch sehr kurz geraten. Dennoch bildete man sich auch hier Online fort und organisierte Bastelaktionen und Fragespiele die auch von zuhause aus bzw. mit der Familie machbar waren. Anschließend standen noch weitere Ernennungen und Beförderungen vom Feuerwehrmann bis zu Löschmeistern an.

Ehrung 25 Jahre Dienstzeit  2.v.l Michael Hassler, 4. v.l Kai Windsheimer, 6. v.l Roland Lang

mit v.l. Bürgermeisterin Birgit Huber, Landrat Matthias Dießl, Lt. d. Fw Klaus Kondert, KBI Rainer Harreuther

Geehrte und beförderte Mitglieder mit Ehrengäste

Gefühlt den Höhenpunktes des Abends erreichte man als die Wahl des 1. Vorstandes anstand. Denn Wilfried Berger hatte schon bei der letzten Wiederwahl angekündigt das dies seine letzte Amtsperiode sein wird. Somit stand eine Neuwahl an, bei dieser Johann Peter als der Nachfolger von Wilfried Berger vorgeschlagen und gewählt wurde. Der 2. Vorstand Jörg Konopik dankte unserem „Willi“ für die lange Dienstzeit, die mit seinen einzigartigen, kurzen, aber aussagekräftigen Reden geprägt waren. Aber auch die vielen schönen Stunden die er bei Vereinsausflügen und Festen organisiert hat wurden erwähnt. Nicht zu vergessen war auch immer das offene Ohr bei Vorschlägen oder für zeitgemäße Veränderungen. Dafür sagten alle Anwesenden, nach seiner „letzten Rede“ an alle Mitglieder, mit stehenden und minutenlangen Applaus Danke.

Wilfried Berger links und der neu gewählte Vorstand Johann Peter rechts im Bild