+++ Explosion Rothenburgerstr. / Ecke Zirndorferstr. +++

Am 26.01.2019 um 22:47 Uhr Großalarmierung für die Feuerwehren der Stadt Oberasbach, mehrere Feuerwehren aus dem Landkreis Fürth so wie teile der Feuerwehr Fürth, das THW Fürth und die Kreisbrandinspektion Landkreis Fürth mit den Führungskräften des Katastrophenschutzes Landkreis Fürth.
Sowie mehrere RTWs NEFs mit der Einsatzleitung Rettungsdienst BRK Fürth
und mehrere Streifenwagen der Polizei.

Gemeldet Explosion in Oberasbach.
Nach Erkundung zum Glück Fehlalarm,
vermutlich ausgelöst durch Silvester Böller.
Die Polizei übernimmt die Ermittlungen.

+++ Weitere Helfer aus Franken im Kampf gegen die Schneemassen in Südbayern +++

Zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberasbach, die ihren Dienst bei der Berufsfeuerwehr in Nürnberg verrichten, sind im Rahmen des Hilfeleistungskontigents Mittelfranken auf dem Weg nach Südbayern, um den Kollegen und Bewohnern in den schneebedeckten Gebieten zu helfen.

Aktualisierung:

Nachdem sich die dramatische Lage in Südbayern weiter zuspitzt, wurden nun auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus dem Raum Fürth zur Verstärkung angefordert. Sechs unserer Kameraden machen sich noch heute Nacht auf den Weg nach Berchtesgaden, um gemeinsam gegen die schweren Schneemassen anzukämpfen.

Wir wünschen allen Kameraden viel Glück und Erfolg, kommt gesund und munter wieder nach Hause.

#GottzuEhrdemnächstenzurWehr #feuerwehrlandkreisfürth

Bericht: www.nordbayern.de

Fotos vom gemeinsamen Abrücken aus Fürth (vielen Dank fürs zur Verfügung stellen von Nadine Klein):

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlauben Sie Cookies, indem Sie auf Übernehmen im Banner klicken.

Fotos der gemeinsamen Ankunft in Fürth

Abschlussbericht: www.nordbayern.de

+++ 2018 – Ein arbeitsreiches Jahr für die Freiwillige Feuerwehr Oberasbach +++

Nachdem neben dem normalen Dienstbetrieb wie Übungen und Lehrgängen das Jahr 2018 mit 207 Einsätzen für die Feuerwehr Oberasbach zu Ende ging war es ein neues Rekordjahr was die Summe der Einsätze anging. Dennoch möchten wir auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken in dem wir in unserer Aufgabe und dem daraus resultierenden Aufwand völlig gerechtfertigt wurden. Neben den Erlebnissen und Erfahrungen die gesammelt wurden schaut man gern auf Einsätze zurück bei denen man Leben gerettet hat und somit alles an investierter Zeit vergisst. Aber auch kuriose Einsätze, bei denen man sich fragt wie sowas zustande kommen kann stehen auf der Liste und werden bestimmt in Erinnerung bleiben. Dabei ist es das wichtigste das wir alle wieder gesund zu unseren Familien von unserem Dienste zurückkehren konnten. An dieser Stelle möchten wir uns auch für das Verständnis, für das absolut geniale Hobby, bei unseren Familien bedanken die ja auch spontan auf uns verzichten müssen. Aber auch bei den Arbeitgebern die uns für Einsätze freistellen, bei der Stadt Oberasbach und deren Stadträten für die Unterstützung und dem Vertrauen, so wie sämtlichen Behörden und Organisationen mit denen wir zusammenarbeiteten, möchten wir herzlichst Danke sagen. Nicht zu vergessen sind unsere fördernden und passiven Mitglieder, welche uns immer im Hintergrund unterstützen.
Wir wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern der Feuerwehr Oberasbach ein gesundes und glückliches Jahr 2019!

Mit freundlichen Grüßen

Die Frauen und Männer der Feuerwehr Oberasbach

Egal ob aktiv oder fördernd, werden sie auch ein Teil der Feuerwehr Oberasbach.

Bei Fragen können Sie uns gerne eine Email an info@feuerwehr-oberasbach.de senden.

+++ 2. Gruppe hat ebenfalls bestanden +++

Nachdem am Dienstag die Gruppe mit Erfolg die Leistungsprüfung abgelegt hat, setzte einen Tag später gleich die nächste Gruppe nach.
Auch hier wurde unter Aufsicht der Kreisbrandinspektion die Gruppe im Löscheinsatz und die Gruppe im technischen Hilfeleistungseinsatz bewertet. Diese Prüfungen wurden ebenfalls mit Bravour bestanden.
Auch bei dieser Prüfung ließ es sich der Kreisbrandrat Dieter Marx nicht nehmen persönlich als Prüfer bei seiner „Abschiedstour“ teilzunehmen, denn Dieter wird zum Jahresende altersbedingt aus dem Amt des Kreisbrandrates ausscheiden.
 
Herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten zu den gelungenen Prüfungen.

+++ Leistungsprüfungen mit Erfolg bestanden +++

Heute Abend legte eine Gruppe unter Aufsicht der Kreisbrandinspektion die Leistungsprüfungen Gruppe in Technischer Hilfe und die Gruppe im Löscheinsatz ab.

Hierbei galt es in einer vorgegeben Zeit die Grundtätigkeiten im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz unter Fehlerbewertung zu bewältigen.

Beide Prüfungen wurden von allen Teilnehmern mit Bravour abgelegt.

Herzlichen Glückwunsch hierzu!

+++ Tag der offenen Tür am 16.09.2018 +++

Unsere Vorbereitungen für den Tag der offenen Tür sind nahezu abgeschlossen! Wie jedes Jahr ist für ihr leibliches Wohl gesorgt! Da wir die letzten Jahre immer wieder gefragt wurden: Selbstverständlich dürfen Sie unsere Schlemmerein auch mit nach Hause nehmen!

Dieses Jahr besucht uns die Unterstützungsgruppe der örtlichen Einsatzleitung des Landkreises Fürth. Diese präsentieren Ihre Arbeiten bei Großschadenslagen. Aber auch das Dekontaminationsfahrzeug des Landkreises Fürth wird seine Aufgabe bei Gefahrgutunfällem vorstellen.

Auch haben wir dieses Jahr ein Feuerlöscherübungsgerät. Hier kann sich jedermann für den Ernstfall vorbereiten.

Wir freuen uns auf zahlreiches Kommen. Bringt Hunger, Durst und Freunde mit!

+++ Tag der offenen Tür: erste Übungsvorbereitungen unserer Jugend +++

Hier finden Sie einige Impressionen der heutigen Übung unserer Feuerwehranwärter für den Tag der offenen Tür. Sie wollen unsere „Kleinen“ live in Aktion erleben? Kommen Sie doch am Sonntag den 16.09.2018 zu unserem Tag der offenen Tür und verbringen einen erlebnisreichen Tag mit der Freiwilligen Feuerwehr Oberasbach. Für Ihr leibliches Wohl und Spaß für Groß und Klein ist gesorgt.

Wespennest entfernen: Feuerwehr ist nicht immer zuständig

Auch wenn die Vorstellung für die meisten Anwohner sehr unangenehm ist, gilt es zunächst Ruhe zu bewahren: Ein Wespennest am Haus zu entdecken, ist zwar nicht schön, in der Regel greifen die Insekten jedoch keine Menschen an. Muss das Nest in jedem Fall weg, wird oft überreagiert und die Feuerwehr eingeschaltet. Wer jedoch ein Wespennest entfernen und dafür die Feuerwehr einschalten will, muss nicht selten mit einer Absage rechnen. Der Grund dafür ist denkbar einfach: Die Feuerwehr kümmert sich primär um Dinge, welche die reibungslose Funktion der Gesellschaft gefährden und die Entfernung eines nur leidlich störenden Wespennestes gehört gemeinhin nicht dazu.

Übrigens: Bevor der Anwohner jedoch ganz von der Idee absieht, die Feuerwehr einzuschalten, kann er sich bei der Naturschutzbehörde im Landratsamt Fürth  über die Erlaubnis einer Entfernung eines Nestes informieren.

 

Fachgerecht ein Wespennest entfernen: Die Feuerwehr rückt nur selten aus

Damit die Feuerwehr ausrückt, müssen allerdings die folgenden Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Eine konkrete Gefahr besteht: Darunter fällt die Anwesenheit von kleinen Kindern, Allergikern und eingeschränkt beweglichen kranken oder älteren Menschen. Die Beurteilung der Gefahrenlage obliegt dem Einsatzleiter der Feuerwehr.

 

  • Die Zeit drängt: Wer ein Wespennest durch die Feuerwehr entfernen lassen möchte, muss triftige Gründe dafür angeben, warum das Nest so schnell wie möglich entfernt werden muss – und warum es nicht möglich ist, einen Kammerjäger einzuschalten. Durch die 24/7-Notfalldienste moderner Kammerjäger tritt dieser Fall heutzutage jedoch nur sehr selten ein.

 

  • Es ist keine Selbsthilfe möglich: Damit ist gemeint, dass das Wespennest nicht gemieden, abgesperrt oder anderweitig umgangen werden kann. Doch das ist in den meisten Fällen problemlos möglich, sodass die Feuerwehr ein Wespennest nur dann entfernen wird, wenn es sich um einen wirklich schlimmen Fall handelt. Darunter zählen auch Räume die durchaus nicht zwingend genutzt werden müssen.

Es muss an dieser Stelle wiederholt werden: Wer die Feuerwehr verständigt, um ein Wespennest zu entfernen, wird in der Regel an einen Kammerjäger weiterverwiesen. Da ein Wespennest ja nicht in Sekunden entsteht, ist ein zeitkritischer Einsatz der Feuerwehr im Regelfall auch nicht erforderlich.

Von den Feuerwehren der Stadt Oberasbach werden somit im Regelfall nur Insektenbekämpfungen in städtischen Liegenschaften durchgeführt oder in Notfällen bei denen eine unmittelbare Gefahr für Leib und Leben besteht!

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre Feuerwehr Oberasbach

+++ Jugendleistungsspange +++

Unsere Jugendlichen Christian, Niklas, Dominik und Matthieu waren heute in Roßtal und haben die Bayerische Jugendleistungsspange erfolgreich absolviert.

Ein besonderes Lob geht an unseren Matthieu, der seit 5 Monaten bei uns ist und die Prüfung trotz strenger Fehlerbewertung mit 0 Fehler bestanden hat.